Bau des Seglerheims beschlossen!

Hier etsteht das Untergeschoß mit Opti-Garage und öffentlicher Toilette. Bild: Petra Burmeister

Der Bau und Erwerb des „Seglerheims“ durch die Stadt wurde auf der letzten Ratsversammlung mit 29 Ja- und einer Nein-Stimme beschlossen. Die SPD hat dem Bau neuer Räume für alle und für die SVG-Segler zugestimmt. Es gibt und gab keine Standort-Alternative. Insofern hieß es am Freitag: Hopp oder top.

Für uns ist wichtig: Geesthachter Vereine, Verbände und Privatleute können den großen Veranstaltungsraum und die Terrasse gegen ein Entgelt auch nutzen. Die SVG übernimmt den Betrieb – es entstehen keine Kosten für die Stadt. Eine öffentliche Toilette wird gebaut. Wir kaufen zum Festpreis! Keine finanziellen Risiken aus steigenden Baukosten.

Es entsteht ein attraktiver Seglerhafen an der für alle zugänglichen Promenade. Die SVG ist als einziger Segelverein in Geesthacht in der Jugendarbeit engagiert. Die SVG hatte lange Zeit ihre Heimat auf dem ehemaligen städtischen Betriebshof und musste diesen Platz räumen, um Wohnungsbau und den Bau des neuen Seniorenzentrums zu ermöglichen. Für die SPD war es eine gut abzuwägende Entscheidung, hier 1,55 Mio. EUR Steuergelder zu investieren. Wir meinen, es gab gute Gründe für eine positive Entscheidung.
Wir freuen uns auf die erste Optimisten-Regatta!

Alle Informationen zum Bau des Seglerheimes gibt es hier: https://www.geesthacht.de/buergerinformationssystem/vo020?VOLFDNR=4966&refresh=false&TOLFDNR=37802